logo
Top

Drei neue Talente für den SV Spittal:

Nsandi, Killar und Grubor kommen leihweise von der Austria Klagenfurt

Kapitän Mair vermittelte. Der SV Spittal verstärkt sich mit drei neuen Kärntner Spielern. Sportchef Oswald: Mannschaftsklima voller Motivation und Euphorie.

Mersei Nsandi, Alexander Killar und Nico Grubor heißen die drei neuen Spieler des SV Spittal, die leihweise von der Austria Klagenfurt zum Regionalligaklub aus Oberkärnten wechseln. SVS-Sportchef Wolfgang Oswald zeigt sich glücklich mit den drei Neuen: „Wir haben in Spittal derzeit ein einmaliges Mannschaftsklima voller Motivation und Euphorie, deshalb ist es entscheidend, dass Neuerwerbungen uns nicht nur sportlich weiterhelfen können, sondern auch charakterlich ins Team passen. Und diese Anforderungen erfüllen alle drei Spieler.“

Mersei Nsandi und Nico Grubor freuen sich auf ihre Auftritte im SVS-Dress ebenso wie Alexander Killar, der derzeit beim Bundesheer ist und deshalb auf diesem Foto fehlt.

Mitgeholfen beim Transfer hat SVS-Kapitän Daniel Mair, der die Spieler noch aus seiner Zeit bei der Austria Klagenfurt kennt und deshalb bestens über ihr Können Bescheid weiß. Neben dem 18 Jahre jungen rechten Verteidiger und Rechtsaußen Alexander Killar darf sich SVS-Trainer Rudi Schönherr über die Torjäger-Qualitäten des 21-jährigen Mittelstürmers Mersei Nsandi freuen. Dazu stößt mit Tormann Nico Grubor ein weiterer junger Kärntner (20 Jahre) ins Team. Er soll neben Aric Haimburger den berufsbedingten Abgang von SVS-Tormann Paul Mayerhofer (er absolviert die Polizeischule in Wien) kompensieren.

Auch Alexander Killar wechselt leihweise von der Austria Klagenfurt zum SVS. – Credit: Killar/Facebook